Öffnungszeiten über Ostern

30.03.2018, Karfreitag                9:00 Uhr bis 15:00 Uhr   –  KEINE KURSE –

31.03.2018, Karsamstag           11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

01.04.2018, Ostersonntag        geschossen

02.04.2018, Ostermontag         geschlossen

 

WIR WÜNSCHEN EUCH FROHE OSTERN!

Bautagebuch

Spatenstich

Am Freitag 21.10.2016 fiel mit dem Spatenstich der Startschuss für unser TSV Aktivum. Die Vorstandschaft konnte 118 interessierte Besucher begrüßen.

spatenstich-internetv.l.n.r.: Simon Gaiser TSV; Michael Ilg TSV; Hr. Lachenwitzer WLSB; Hr.Stegmaier Fa. Stegmaier; Bürgermeister Ensle; Fr. Seibold VR Bank; Hr. Rössler Turngau; Hr. Schiele KSK; Tibor Borbely TSV; Hr. Pawlita Sportkreis;  Hr.Trittler Fa. Hebel Bau; Eduard Rup TSV

 

GU Vergabe

Am 21.09.2016 wurde der Vertrag mit dem Generalunternehmer Heinrich Hebel  GmbH abgeschlossenbild-vertragsunterzeichnung

hi.v.l.n.r.: Simon Gaiser TSV, Michael Ilg TSV   vr.v.l.n.r.: Tibor Borbely TSV, Hr.Trittler Fa. Hebel Bau, Eduard Rup TSV

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Bereits 2012 fiel im Gesamtausschuss der Startschuss, unser Sportvereinszentrum zu erweitern. Nach intensiver Planung  (Marktanalyse, Potentialanalyse, Raumanalyse, Grobkostenanalyse, Konzeptstudie, Wirtschaftlichkeitsberechnung, Finanzierungsmodel) fand am 20.11.2015 unsere außerordentliche Mitgliederversammlung statt.  Von den 131 anwesenden Mitgliedern stimmten 99 mit ja für die Zukunft des TSV Hüttlingen.mitgliederversammlung-20-11e

Erfolgsmodell Sportvereinszentrum

50 Sportvereinszentren in Württemberg – dieses Ziel hat der Württembergische Landessportbund (WLSB) vor einigen Jahren ausgerufen.
Eines von diesen könnte demnächst in Hüttlingen entstehen.
Im Verbandsgebiet wurden in den letzten Jahren 38 Sportvereinszentren mit viel Engagement der Vereine errichtet.
Der Grund für die steigende Nachfrage liegt auf der Hand:
Sportvereinszentren bieten Raum für neue Vereinsaktivitäten und Bewegungsangebote mit flexiblen Trainingszeiten in Wohlfühlatmosphäre.

  • Der demografische Wandel und veränderte Ansprüche an Sportangeboten erfordern eine Neuorientierung der Vereine.
  • Typische zeitlich fixierte Bewegungsangebote in Sportvereinen erweisen sich für beruflich und schulisch eingespannte Vereinsmitglieder oft als nicht mehr praktikabel.
  • Auch rücken Gesundheits- und Fitnessaspekte statt Wettkampforientierung für viele Mitglieder als Motive für sportliche Aktivitäten in den Vordergrund.
  • Variable und ganzheitliche Trainingsmöglichkeiten sind notwendig, damit Sportvereine weiterhin attraktiv für ihre Mitglieder bleiben können.

Das Modell des Sportvereinszentrums mit gesundheitsorientierten Fitnessbereich, Gymnastikräumen, Kommunikations- und Verwaltungsbereich wird genau diesen veränderten Ansprüchen gerecht. Es dient als neuer sozialer Vereinsmittelpunkt und bringt wieder Vereinsmitglieder verschiedenen Alters und aus unterschiedlichen Sportarten zusammen. Steigende Mitgliederzahlen nach Eröffnung vieler Vereinszentren beweisen den Erfolg dieses Konzepts.